Die aktuelle Corona-Notfall-Verordnung lässt Gremienveranstaltungen unter Einhaltung 2G zu.

Deshalb ist der NFV-Vorstand der Meinung, dass ein persönlicher Austausch zu dieser Thematik besser geeignet ist, als eine Videokonferenz.

Unter Federführung des NFV-Spielausschusses lädt er alle seine Vereine zu einen der folgenden regionalen Vereinsgesprächen recht herzlich ein. Die Teilnahme ist natürlich freiwillig.

  • Montag, 07.02.2022 18.00 Uhr in Eilenburg, Nachwuchsleistungszentrum
  • Dienstag, 08.02.2022 18.00 Uhr in Merkwitz, Sportplatz

Bitte beachtet: Es gilt Maskenpflicht innerhalb des Gebäudes. Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich (ein Teilnehmer je Verein) bis zum 02.02 an den Geschäftsführer Ralph Mothes (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) unter Angabe Termin/Ort, Name, Verein, Telefonnummer/E-Mailadresse.

Inhaltlich geht es um die Fortsetzung unseres Spielbetriebs.

Zu zwei Fragen hier schon mal die Einschätzung vom Spielausschussvorsitzenden Volkmar Beier:

  1. Ab wann ist ein ReStart der Meisterschaftsspiele vorgesehen?

Für einen ReStart der Meisterschaft benötigen wir vor allem Stabilität bei der Corona-Entwicklung und den politischen Entscheidungen. Der NFV-Spielausschuss hält grundsätzlich einen ReStart ab März für möglich. Vorherige Pflichtspielansetzungen sind nicht vorgesehen, aber bei beiderseitigem Einverständnis möglich.

  1. Können alle geplanten Spieltage der Saison 2021/2022 bis Saisonende 30.06.2022 absolviert werden?

Wir müssen davon ausgehen, dass möglicherweise nicht alle geplanten Spiele absolviert werden können – Hinrunde plus x. Die vor Saisonstart eingefügte Regelung (§ 45 Abs. 2 SPO), wenn die Spielserie pandemiebedingt nicht komplett gespielt werden kann, kommt damit in Betracht (75 Prozent der Mannschaften einer Staffel haben wenigstens die Hälfte der angesetzten Spiele absolviert). Ziel ist eine sportliche Wertung der aktuellen Saison und die Fortführung der Pokalwettbewerbe, einschließlich der Finals.

Für Fragen und Hinweise stehen die spielleitenden Ausschüsse jederzeit gern zur Verfügung.

                                                           

Ralph Mothes

Geschäftsführer                                                                                                     

 

Seit 14. Januar 2022 sind auf Grundlage der geltenden Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung die Vorschriften für den organisierten Sport gelockert. Die einzelnen Regelungen sind auf der Seite des Sächsischen-Fußballverbands aufgeführt.

Details sind in den FAQ des Landessportbunds beschrieben.

Training sowie Testspiele unter Einhaltung der Bestimmungen sind damit ab 14.01.2022 wieder erlaubt. Der Vorstand des NFV weist auf die strikte Einhaltung der Bestimmungen hin. Die Verordnung lässt u.a. den Zugang zu Sportstätten im Außenbereich für Personen ab 18 Jahre zu, wenn ein Nachweis 2G erbracht wurde. Die Kontroll- und Nachverfolgungspflicht obliegt dabei dem Betreiber der Sportstätte. Die Verordnung gilt zunächst bis 6. Februar 2022. Bei zwischenzeitlichem Erreichen der sog. Überlastungsstufe gelten die genannten Lockerung nicht.

 Ralph Mothes

Geschäftsführer

Am 14.08.2021 war es im Rahmen des Nordsachsenligaspiels zwischen dem FSV Blau-Weiß Wermsdorf und dem FSV Oschatz zu Vergehen von Zuschauern gegenüber einem Oschatzer Spieler gekommen.

Das Sportgericht des NFV unter dem Sportrichter Michael Frommhold mit seinen Beisitzern Norman Wehner und Stefan Schlesinger fasste im Sportgerichtsverfahren gegen den FSV Blau-Weiß Wermsdorf am 12. Januar 2022 nach fortgesetzter mündlicher Verhandlung ein Urteil. Vorausgegangen waren umfangreiche Ermittlungen und die Vernehmung mehrerer Zeugen.

Der FSV Blau-Weiß Wermsdorf wurde wegen grob unsportlichen Verhaltens von Zuschauern zu einer Geldstrafe von 800 Euro verurteilt, die zur Hälfte auf Bewährung ausgesetzt worden und mit baulichen Auflagen verbunden ist. 

Das Sportgericht sieht es als erwiesen an, dass ein Oschatzer Spieler von einem Zuschauer mit Bier bekippt worden ist und den Ball an den Kopf geworfen bekam. Am Vorwurf einer rassistischen Beleidigung eines Zuschauers gegenüber dem Spieler verblieben auch nach der Gesamtwürdigung aller Tatsachen und Beweisergebnisse Zweifel, sodass nach dem Grundsatz in dubio pro reo – im Zweifel für den Angeklagten – zu entscheiden war. Der betroffene Spieler selbst stand trotz umfangreicher Bemühungen des Sportgerichts nicht als Zeuge zur Verfügung. 

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Ralph Mothes

Geschäftsführer

Der Vorstandes des Nordsächsischen Fußballverband wünscht allen Sportfreunden und ihren Familien sowie all unseren Sponsoren ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Danke für die geleistete ehrenamtliche Arbeit und Unterstützung, ohne die unser geliebtes Hobby, der Amateurfußball, nicht funktionieren würde.

Zum Jahresabschluss informiert der Vorstand des Nordsächsischen Fußballverband in seinem NFV-Kurier Nr. 51 über wichtige Informationen im Verband.

Die aktuelle Corona-Notfall-Verordnung Sachsen lässt derzeit keinen Trainings- und Spielbetrieb für alle Personen ab 16 Jahren zu. Die Verordnung gilt bis 12.12.2021.

In Fortsetzung der Entscheidung vom 12.11.2021 hat der NFV-Vorstand am 23.11.21 folgenden Beschluss gefasst:

1. Der Pflichtspielbetrieb im Kreismaßstab des NFV wird bis 31.12.2021 unterbrochen.

   Das gilt für alle Altersklassen und den Herrenbereich.

2. Freundschaftsspiele in den Altersklassen C-Jugend und jünger sind möglich und vorher beim zuständigen Staffelleiter anzumelden.

Verantwortung für die verordnungskonforme Umsetzung tragen beide Spielpartner. Die Vereine sind in Anbetracht der gegenwärtigen Pandemiesituation dazu aufgerufen, verantwortungsbewusst damit umzugehen. 

Ralph Mothes

Geschäftsführer                                                                                            24.November 2021

 

Werte Sportfreunde,

im Freistaat Sachsen wurde die Überlastungsstufe erreicht. Damit greifen die Maßnahmen aus § 9 der SächsCoronaSchVO ab dem 19. November 2021.

Die Spiele auf Lande- und Kreisebene werden für das nächste Wochenende (19. - 21.11.) vorerst abgesetzt und auch auf den gesamten Nachwuchsbereich ausgeweitet. Siehe auch unsere Info vom 12.11.2021 im Punkt 3. auf dieser Seite.

Leider tritt nun zum dritten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie der Fall ein, dass der Amateurspielbetrieb in unserem Landkreis komplett unterbrochen werden muss.

Die weitere Vorgehensweise zum Spielbetrieb des Nordsächsischen Fußballverbandes wird, in Abstimmung mit dem SFV, nach Bekanntgabe der neuen Verordnung zeitnah erfolgen.

Ralph Mothes

Geschäftsführer

 

Verehrte Sportfreunde,

heute hat der Vorstand des NFV einen Beschluss zur gegenwärtigen Situation im NFV-Spielbetrieb gefasst.

1. Die angesetzten Spiele auf Kreisebene der Herren, A-Jugend und B-Jugend werden für den Zeitraum bis 25.11.2021 abgesetzt. Testspiele für die betreffenden Mannschaften werden in diesem Zeitraum nicht angesetzt.

2. Spiele der C-Jugend und Altersklassen darunter können ausgetragen werden, sofern beide Spielpartner gemeinsam die erforderlichen Bedingungen der aktuell geltenden Coronschutzverordnung einhalten können. Bestehen begründete Zweifel zur ordnungsgemäßen Austragung bzw. kann ein Spiel (C-Jugend bis G-Jugend) nicht verordnungskonform ausgetragen werden, so erfolgt in Absprache mit dem Staffelleiter die Absetzung der Partie, ohne dass dies sportgerichtliche Konsequenzen nach sich zieht.

3. Mit Eintritt der Überlastungsstufe (§ 9) wird der Spielbetrieb im gesamten Kreismaßstab für die Dauer deren Geltung unterbrochen.

4. Es finden in der Saison 2021/2022 altersklassenübergreifend keine Futsal-Hallenmeisterschaften statt.

Begründung:

Derzeit gilt in Sachsen die sog. Vorwarnstufe. Sport im Freien, insbesondere das Training und die Austragung von Fußballspielen ist unter Maßgabe § 8 Abs. 2 der bis 25.11.2021 geltenden Coronaschutzverordnung erlaubt. Sport im Freien, insbesondere Training und die Austragung eines Fußballspiels werden dabei vom Sächsischen Sozialministerium als „private Zusammenkunft“ betrachtet. Danach sind im Rahmen einer Sportveranstaltung im Freien max. zehn Personen gestattet, wobei geimpfte und genesene Personen sowie Jugendliche bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres nicht mitgezählt werden. Somit ist der Training- und Wettkampfspielbetrieb grundsätzlich möglich und nicht von vornherein ausgeschlossen. Jedoch ist der NFV-Vorstand im engen Austausch mit den Vereinen zur Erkenntnis gelangt, dass in der gegenwärtigen Situation im Spielbetrieb der untersten Ebenen eine Unterbrechung des Spielbetriebs die beste Variante ist. Die Entscheidung stützt sich auf den SFV-Vorstandsbeschluss vom 10.11.2021. Die im SFV-Vorstandsbeschluss dargestellten Abläufe zur Austragung von Spielen gelten innerhalb des NFV insofern für Spiele der C-Jugend und darunter.

Der NFV-Vorstand bedankt sich bei allen Sportfreunden für die kooperative Zusammenarbeit der letzten Wochen, insbesondere am vergangenen Wochenende.

Für die Zeit ab 26.11.2021 wird eine neue Coronaschutzverordnung gelten, an der sich ein Folgebeschluss des NFV ausrichten wird.

Ralph Mothes

Geschäftsführer                                                                              Dahlen, 11.November 2021

Zur aktuellen Situation hat heute der SFV allen Kreisverbänden folgende Information übermittelt:

Seit 05.11.2021 gilt in Sachsen die Vorwarnstufe im Rahmen der Sächs. Coronaschutzverordnung. Diese beinhaltet auch Einschränkungen für den Sport. So dürfen sich beispielsweise im Rahmen privater Zusammenkünfte maximal zehn Personen treffen, wobei geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt werden. Das SMS wendet diese Definition auch für den Sport im Außenbereich an, insbesondere für Fußballspiele.

Der SFV stellt die im Rahmen der Coronaschutzverordnung angeordneten Maßnahmen grundsätzlich nicht in Frage. Offenkundig sind Fragen, insbesondere bei den Begriffsbestimmungen, die bei den Vereinen und Verbänden zu Irritationen geführt haben und vom SMS auch jetzt noch nicht hinreichend beantwortet worden sind. Dies hat der SFV mehrfach beim Verordnungsgeber angebracht und seine fachliche Unterstützung angeboten. So bleibt beispielsweise offen, auf welche konkreten Bereiche (Spielfeld, Spielfeldrand, Außengelände) sich die Einschränkungen beziehen.

In der aktuellen Situation für das Wochenende 06./07.11.2021 empfiehlt der SFV den Vereinen, sich an die geltenden Regelungen zu halten. Die Austragung von Fußballspielen ist durch die Maßnahmen der Vorwarnstufe nicht untersagt, sondern eingeschränkt.

Ab 08.11.2021 wird eine neue Verordnung gelten. Der SFV wird nach Vorlage des konkreten Wortlauts dazu Stellung beziehen.

Sächsischer Fußball-Verband e.V.

Werte Sportfreunde,

zu Eurer Information findet ihr die Erklärung bzw. den Standpunkt des SFV zur aktuellen Coronasituation.

Auswirkungen auf den Spielbetrieb des Nordsächsischen Fußballverbandes an diesem Wochenende ergeben sich aktuell noch nicht.

Sollte es sich noch kurzfristige Änderungen ergeben, werden wir Euch umgehend informieren.

Seien wir optimistisch und hoffen das Beste.

Ralph Mothes

Geschäftsführer

 

 

2110 PokalauslosungVF 800Das Viertelfinale im TZ-Bärenpokal hat es in sich, wobei das schon vor der Auslosung am Montagnachmittag feststand. Noch sechs Nordsachsenligisten sind im Starterfeld - Top-Duelle also vorprogrammiert. Und so kam es dann auch. Das glückliche Händchen an den Losen hatten dieses Mal Andreas Plaul (links), Geschäftsführer der Torgauer Verlagsgesellschaft, und Redaktionsleiter Nico Fliegner (rechts).

(Foto: Thomas Manthey)

Fair-Play-Liga

Go to top